Austernpilz-Kugerl

4-5 Personen - ca. 25 Kugerl

MengeZutaten
250 geingeweichte Kichererbsen (ca. 125 g trocken)
250 gBio-Austernpilze von GutBehütet
50 gFrühlingszwiebel
1 Stk.Karotte
2 Stk.Knoblauchzehen
2 ELgehackte Petersilie
2 ELWasser
2 ELMehl (Dinkelvollkorn)
1 TLSalz
Kreuzkümmel, Pfeffer, Thymian, Koriander (wer mag), etwas Zitronengras oder ZItronenschale
3 ELBrösel
Öl zum Frittieren

Kichererbsen ca. 12 Stunden in Wasser einweichen. Frühlingszwiebel und Karotte, sowie die Austernpilze (mit Strunk) grob zerkleinern. Kichererbsen in einem Mixer fein zerhacken. Danach Pilze und Gemüse, sowie Knoblauch und vorgehackte Petersilie dazugeben, und so lange mixen, bis eine feuchte fein-breiige Masse entsteht (evt. mit den 2 EL Wasser befeuchten). Nun die Gewürze und das Mehl hinzugeben, nochmals gut durchmixen.

Aus der Masse Kugerl mit einem Durchmesser von ca. 2,5 cm formen. Leicht in Brösel wälzen und in nicht zu heißem Öl (Rapsöl) etwa 5 Minuten frittieren. Darauf achten, dass die Kugerl im Fett schwimmen.

Herausnehmen, kurz abtropfen lassen. Die Kugerl passen auf einen Salatteller, schmecken mit einem Kräuterdip und eignen sich als Eiweißkomponente zum Beispiel in einem Gemüse-Nudelwok